Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen das bestmögliche Nutzererlebnis zu gewährleisten. Wir protokollieren natürlich streng anonymisiert Ihr Nutzerverhalten, um für Besucher wichtige Themen zu identifizieren und eventuell auftretende Funktionsfehler zu entdecken. Weitere Informationen und die Widerspruchsoption zum Tracking finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK
 
 
Waldorf Experten Service
Kooperationspartner:
Logo: Bund der Freien Waldorfschulen e.V. Logo: Hannoversche Kassen

Der Experten Service der Freien Waldorfschulen

Aus Liebe zu den Kindern, aus Begeisterung für die Weiterentwicklung der Waldorfpädagogik: Als Rentner bzw. Pensionäre stellen sich Waldorflehrer mit ihren Lebens- und Berufserfahrungen den Waldorfschulen weiter zur Verfügung.

Worum geht es?

In den kommenden Jahren werden fortlaufend hunderte von Waldorflehrern* - und auch viele Geschäftsführer - die Schulen als Pensionäre** verlassen. Mancher erfahrene, engagierte und der Waldorfpädagogik herzlich verbundene Kollege wäre bereit, auch noch im Ruhestand den Schulen als „Experte“ zur Verfügung zu stehen. Dabei kann es sich um Vertretungsepochen, um Berufseinführung, seminaristische Arbeit oder beratende Unterstützung handeln, vielleicht auch um die Durchführung eines besonderen Projektes, zu dem man in seiner gebundenen Zeit nie gekommen ist. Das Bild einer neuen Alterskultur - mit sozialen Kontakten, Engagement und sinnvoller Tätigkeit über die Zeit der bisherigen gebundenen Tätigkeit hinaus – kann hier von Menschen mit Leben gefüllt werden, die sich damit verbinden wollen.

Auf der anderen Seite ist der Bedarf der Schulen an gut ausgebildeten und erfahrenen Lehrern, an Unterstützung und Hilfe, teilweise auch ganz kurzfristig, so groß, dass er nicht immer von den aktiv Tätigen gedeckt werden kann. Hier könnten pensionierte Kollegen unbürokratisch und kompetent helfen.

Was ist die Idee?

Im Waldorf Experten Service wird insbesondere pensionierten Kollegen und solchen, die sich im Vorfeld der Pensionierung befinden, aber auch solchen, die z. B. nur Gastepochen anbieten wollen, das Angebot gemacht, in einem geschützten Rahmen ihr professionelles Profil und Angebot darzustellen und zu präsentieren.

Die Schulen, in Deutschland wie im Ausland, haben einen Zugang zu den Angeboten und können sich über einen speziellen Stichwort-Filter die für sie zutreffenden Angebote ansehen und ggf. auswählen.

Die jeweilige Schule kann dann direkt Kontakt mit dem Kollegen aufnehmen, um die Details einer möglichen Unterstützung zu verabreden.

Es werden auch alle notwendigen Informationen und Formulare (versicherungstechnische Fragen, Muster-Honorarvertrag, Muster-Reisekostenabrechnungs-Formular u.a.) für die Tätigkeiten auf der Plattform zur Verfügung gestellt.

Neben diesem „Kern“ des Projektes sind folgende Erweiterungen geplant:

✓  Jährliche Zusammenkunft der mitwirkenden Kollegen zum Erfahrungsaustausch
  Erfahrungsaustausch der Schulen, die das Angebot nutzen, ggf. auf Bundesveranstaltungen
  Fort- und Weiterbildungsangebote, auch für die noch aktiven Kollegen, um sich auf die Tätigkeit nach der Pensionierung vorzubereiten
  Pensionierte Waldorferzieher, Kindergärtner und Heilpädagogen auf der einen und Kindergärten und heilpädagogische Einrichtungen auf der anderen Seite sollen in den Waldorf Experten Service aufgenommen werden.

 

Wie kann ich mitmachen?

Als Interessent erhalten Sie das Angebot, sich in einem persönlichen Profil mit Ihren Kompetenzen und Erfahrungen in einer Datenbank den teilnehmenden Schulen zu präsentieren. Sie brauchen dafür nur auf der Folgeseite "für Experten" einen Fragebogen auszufüllen und sich mit diesem zu bewerben. Dafür können Sie gerne Unterstützung und Beratung eines Moderators in Anspruch nehmen. Ihre Angaben werden von dem Moderator geprüft und Ihr Profil ggf. für die teilnehmenden Schulen veröffentlicht.

Später können Sie dann bei Bedarf aktuelle Änderungen Ihrer persönlichen Daten und Angebote ins System einpflegen. Auch hier können Sie die Hilfe des Moderators in Anspruch nehmen. Entsprechende Änderungen Ihres Profils werden nach einer Prüfung freigeschaltet. Der Moderator überprüft darüber hinaus regelmäßig die Aktualität aller Eintragungen.

Wie findet eine Schule ihren Experten?

Alle berechtigten Schulen und sonstigen Institutionen, die teilnehmen wollen, erhalten nach einer Anmeldung auf der Folgeseite "für Schulen" nach einer Prüfung und Freischaltung durch den Moderator einen Zugang zu der Datenbank, die alle Experten-Profile enthält. Dort können sie gezielt eine Stichwortsuche durchführen, um den Experten für ihre Bedürfnisse zu finden.

Wer betreibt den Waldorf Experten Service?

Der Waldorf Experten Service ist ein gemeinsames Projekt des Bundes der Freien Waldorfschulen und der Hannoverschen Kassen mit Unterstützung der Software-AG-Stiftung. Persönlich verantwortlich sind Klaus-Peter Freitag und Hilmar Dahlem.

Die technische Umsetzung wird von Look//one GmbH in Hannover geleistet.

Mitglieder der Beratungsgruppe sind neben Rüdiger Reichle als Moderator/Redakteur Hilmar Dahlem, Ernst-Christian Demisch und Klaus-Peter Freitag.

*Waldorflehrer, Geschäftsführer, Heilpädagogen, Kindergärtner und Erzieher sind Berufsbezeichnungen und keine Geschlechtsbestimmungen. Gemeint sind natürlich immer auch Waldorflehrerinnen, Geschäftsführerinnen, Erzieherinnen, Kindergärtnerinnen und Heilpädagoginnen, auf deren Nennung wir der Lesbarkeit halber im Fließtext jedoch verzichten.

**Um der Einfachheit halber werden Kollegen, die in den Ruhestand übergetreten sind, hier als Pensionäre bezeichnet, auch wenn gegebenefalls eine Verrentung oder andere Formen der materiellen Absicherung vorliegen.